5.7. 20.00 UhrBonnie & Clyde nächste Vorstellung

 USA 1967;
 R.: Arthur Penn;
 D.: Warren Beatty,
 Faye Dunaway,
 Gene Hackmann; 
 Länge: 110 Min.
 

 
 

Das wohl berühmteste Gangsterpärchen der Geschichte, lernt sich kennen, als Clyde Barrow gerade den Wagen von Bonnies Mutter klauen will. Bonnie Parker, gelangweilt von der Provinz des amerikanischen Südwestens, brennt kurzentschlossen mit ihm durch. Drei Jahre sind sie unterwegs, überfallen Banken, stehlen Autos und über ein Dutzend Leichen säumen ihren Weg. Beruhend auf der tatsächlich existierenden Barrow - Gang der 30iger Jahre, erzählt Artuhr Penn kein actionreiches Roadmovie, sondern die Geschichte von zwei Menschen, die sich den Traum von Freiheit und Reichtum erfüllen. Der Film gleicht eher einer romantischen Charakterstudie und spiegelt zugleich das soziale Umfeld des von der Depression geprägtem Amerikas wieder. Wer könnte sich heute noch vorstellen, auf die Begrüßung: "Clyde Barrow. Miss Bonnie Parker. Wir rauben Banken aus" verständnisvolles Nicken zu ernten. Die Sympathie der Bevölkerung ganz auf ihrer Seite, schufen sie ihren Mythos zum Teil selbst indem sie die einfachen Leute verschonten und die Presse, begeistert von ihrer eigenen Publicity, mit Fotos und selbst geschriebenen Gedichten versorgten. Es ist alles ein großer Spaß bis sie irgendwann die Freiheit verlieren damit aufzuhören.

Kristin